Gallileo-Therapie

Galileo - TherapieViele Zivilisationskrankheiten sind Folge unzureichender Bewegung oder fortwährender einseitiger Belastungen.

 

Unser Körper ist im Fließgleichgewicht der Natur (Homöostase) so konstruiert, dass Strukturen und Funktionen, die gebraucht und trainiert werden, Verstärkung erfahren. Unbenutztes verkümmert und degeneriert.


Der Volksmund sagt “was rastet, das rostet“. In unserem modernen Leben werden viele Funktionen und das Zusammenspiel der Inneren Organe und des Bewegungsapparates nicht mehr abgerufen und geraten dadurch aus der fein auf einander abgestimmten, immer wieder neu zu findenden Balance.


Zuerst entstehen funktionelle Störungen (wie z.B. Kopf- und Rückenbeschwerden, Verdauungsprobleme, Durchblutungs-, Schlafstörungen) später auch strukturelle Schäden (Osteoporose, Arthrosen, Übergewicht, Diabetes, Gefäßveränderungen).


Aus orthopädischer Sicht fügen wir in dieser Hinsicht unseren Füße am meisten Schaden zu und schenken ihnen am wenigsten Beachtung. Der natürliche Barfußgang auf unebenem Untergrund ist weitestgehend aus unserem Leben verbannt. Das dabei stetig stattfindende Training der Fußmuskulatur ist für die aufrechte Haltung, die Wirbelsäulenmuskulatur und –stellung von entscheidender Bedeutung. Die Gefäße und die venöse und lymphatische Zirkulation werden gerade im Bereich der unteren Extremitäten entscheidend durch die Muskelpumpe beeinflusst und gefördert.


Therapeutisch wird der Einfluss der unteren Extremitäten auf den ganzen Organismus durch Fußreflexzonentherapie, die dort angesiedelten wichtigsten vegetativen Akupunkturpunkte, Lymphdrainage und bei uns auch durch den Einsatz spezieller physiodynamischer Einlagen genutzt.

Zur aktiven Unterstützung wurden Geräte wie das Power Plate und das Galileo entwickelt, teils mehr mit sportmedizinischem, teils mehr mit rehabilitiativem Ansatz.

Das Galileo entpricht einer im Uhrzeigersinn rotierenden und vibrierenden Scheibe, die auf der Oberfläche so strukturiert ist, dass die Fußmuskeln eine intensive Beanspruchung erfahren und physiologische Reflexe gebahnt - und wieder erlernt – werden.

Elastische Gumminoppen verstärken diesen Effekt und bewirken gleichzeitig eine Gewebemassage, was zusammen mit der Vibration einen starken Stimulus für die Durchblutung setzt.


Behandelt werden Fuß-, Knie-, Bein- und Wirbelsäulenbeschwerden, Schwindel, chronische Müdigkeit, Osteoporose, Blasenbeschwerden- und Inkontinenz, Schlafstörungen und Durchblutungsprobleme. Außerdem erweist sich ein sehr harmonisierenden Effekt auf Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen und die Auswirkungen des Morbus Parkinson.


Unsere Sporttherapeutin verwendet die Galileotherapie als wesentliches Element ihrer Behandlungsstrategie und erzielt damit besonder rasche und nachhaltige Ergebnisse.


© Copyright 2016 by MVZ Dr. Ulrich GmbH Orthopäde in Hamburg Schenefeld | Fachärzte f. Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin, Akupunktur