Ihr Orthopäde in Hamburg Schenefeld | MVZ Dr. Ulrich GmbH | Fachärzte für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin, Akupunktur

Osteoporosediagnostik und -Therapie


Wichtig ist uns dieses Krankheitsbild, gerade weil so viele Menschen betrifft und sehr gut behandelbar ist, wenn man es frühzeitig erkennt oder – noch besser - eine gute und einfache Prophylaxe betreibt.

 

Wer ist von Osteoporose bedroht?

Diese Krankheit wird vor allem ab der zweiten Lebenshälfte manifest, bei Frauen etwa ab dem 45. Lebensjahr und zeitlich versetzt in gleicher Weise auch bei Männern (etwa ab dem 60. Lebensjahr).Ursächlich sind die hormonellen Umstellungen in dieser Zeit, aber auch vielfältige Faktoren wie Bewegungsmangel, Ernährungsweise und natürlich die individuelle Veranlagung.

 

Wie kann man Osteoporose erkennen?

Am besten ist es, wenn man einfach schon einmal daran denkt. Und es gibt körperliche Hinweise wie Konstitution, allmählicher Größenverlust, Hautfarbe und eben auch Alter und Geschlecht. Allerspätestens bei einem Knochenbruch beim erwachsenen Menschen sollte man hier aktiv werden. 

Das sicherste Verfahren zur Bestimmungen der Knochendichte ist die Osteodensitometrie mittels dem sogenannten DEXA. Hier können wir Überweisungen ausstellen und Adressen nennen, wo Sie es wohnortnah durchführen lassen können.

 

Elementar ist auch die Vitamin D -Bestimmung im Blut -> Labordiagnostik, ->Vitamin D. Finden sich hier Auffälligkeiten kann man gut mit Vitamin – D – Präparaten gegensteuern.

Sollte die DEXA pathologische Werte zeigen, bahnen wir Ihnen den Weg zum Osteologen (Osteoporosespezialisten) zwecks weiterführender Diagnostik und ggf. Therapieeinleitung.


Überblick - Osteoporosediagnostik und Osteoporosetherapie am Zentrum für Orthopädie, MVZ Dr. Ulrich in Hamburg Schenefeld